Dokumentarfilme

WIEDERKEHR - MY REINCARNATION

2010
Ein Film von Jennifer Fox

Eine Koproduktion von Zohe Films mit LICHTBLICK FILM, Ventura und Vivo Film
mit Buddhist Broadcasting Foundation, ZDF/arte, RSI, YLE-1
in Zusammenarbeit mit Impact Partners, Hartley Film Foundation, Buddhist Film Society, GDF Foundation, Tides Foundation

Verleih Deutschland: W-film
Verleih Schweiz: Frenetic

100 Minuten / Farbe / HDCam, HDCam SR, Digi-Beta

SYNOPSIS
WIEDERKEHR ist die Insider-Story von Choegyal Namkhai Norbu – einer der letzten großen Rinpoches, die noch in Tibet ausgebildet wurden – und seinem in Italien geborenen Sohn, Yeshi, und dessen hartnäckige Weigerung, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. In bisher einmaliger Weise wurde das Leben beider Protagonisten über 20 Jahre mit der Kamera begleitet.
Nach seiner Flucht aus Tibet im Jahr 1959 ließ sich Namkhai Norbu Rinpoche in Italien nieder, wo er heiratete und Vater zweier Kinder wurde. Yeshi war der Erstgeborene. Er wurde als die Reinkarnation von Rinpoches Onkel, einem bekannten Dzogchen-Meister erkannt, der nach der Invasion Tibets durch die Chinesen verstarb. Yeshi wuchs in Italien auf und wollte nichts mit diesem Vermächtnis zu tun haben. Er wollte weder ein Lehrer sein wie sein Vater, noch wollte er nach Tibet und in das Kloster seines Onkels zurückkehren – wie ihn sein Vater beständig ermahnte –, um seine Schüler zu treffen, die seit seiner Geburt dort auf ihn warteten. Stattdessen träumte er von einem normalen Leben, weit weg von den Massen ergebener Schüler, die seinen Vater ständig umgaben.
In intimen Szenen sehen wir einen jungen Mann von anfangs 18 Jahren bis zum 39. Lebensjahr heranreifen; und die Geschichte des Vaters beginnt in dessen besten Mannesalter von 50 bis zu seinem 70. Lebensjahr. Während die Geschichte entwickelt, dass für Namkhai Norbu Rinpoche dessen spirituelle Tradition auf dem Spiel steht, geht es Yeshi um seine Identitätsfindung. Wird der westliche Lebensstil von Yeshi die Familientradition und deren spirituelle Wurzeln ersetzen? Wird es seinem Vater gelingen, das schwindende tibetische Erbe in die westliche Welt zu versetzen? WIEDERKEHR verbinden sich die Geschichten von Vater und Sohn zu einem universellen Drama und bedient sich dabei der klassischen Erzählung über Familie und Vererbung.

TEAM
Buch/Regie, Produzentin, Kamera: Jennifer Fox
Koproduzenten: Carl-Ludwig Rettinger, Andrés Pfaeffli, Elda Guidinetti
Redaktion: BOS - Babeth VanLoo, ZDF/arte - Anne Even
RSI - Silvana Bezzola, Luisella Realini, YLE-1 - Errki Astala
Schnitt: Sabine Krayenbühl
Musik: Jan Tilman Schade mit Moe Jaksch

URAUFFÜHRUNG
DOK Leipzig 2010

FESTIVALS
Festival dei Popoli, Florenz
IDFA, Amsterdam
Solothurner Filmtage
ZagrebDox
One World Int'l Human Rights Documentary Film Festival
hotdocs
Asian Buddhist Film Festival
Dokfest München
Krakau Film Festival
Sydney Int'L Film Festival
New Zealand Int'l Film Festival