Dokumentarfilme

GENERATION BEAT-CLUB

2015
Eine Dokumentation von Michael Meert und Carl L. Rettinger

Eine Produktion von LICHTBLICK FILM
Im Auftrag von Radio Bremen und WDR

44 Minuten

SYNOPSIS 
Es gab eine Fernsehsendung, von der man tatsächlich sagen kann: Sie hat unsere Republik verändert. Als vor 50 Jahren die erste Jugend-Show im deutschen Fernsehen ankündigt wurde, bat der Sprecher „für Verständnis“ bei den Eltern. Aber die waren weder mit den „Zottelhaaren” der Musiker einverstanden, noch mit den psychedelischen Bildorgien und schon gar nicht mit den knappen Miniröcken der Moderatorin. Dennoch sahen mehr als die Hälfte aller Jugendlichen und Twens regelmäßig ‚ihren’ Beat-Club. Etwa Wolfgang Niedecken, der dafür den spärlichen Ausgang seines katholischen Internats opferte, oder Evelyn Frisinger, die aus London die ersten Miniröcke nach Deutschland brachte, oder Christian Kunert, damals Mitglied des Thomaner-Chors in Leipzig, später oppositioneller Musiker. Der Film zeichnet den kulturellen Quantensprung dieser Jahre nach, mit herausragenden Live-auftritten von The Who, The Cream, Jimi Hendrix, Deep Purple, Led Zeppelin oder Kraftwerk, und den frechen Einspielfilmen des Beat-Clubs, die einen unverstellten Blick auf die 60er Jahre eröffnen. 


Buch/Regie Michael Meert 
Koautor/Produzent Carl-Ludwig Rettinger 
Redaktion Susannae Brahms, RB, Beate Schlanstein, WDR 
Kamera Leif Karpe 
Ton Felix Heibges
Schnitt viagra nedir Rolf Mertler und Yana Höhnerbach 
Sprecher Volker Risch 
Mischung Hajo Burgdorf


Archivmaterial u.a.
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf 
Tourismusverein Fürstenwerder Seenlandschaft e.V. 
Veit Marx-Haupenthal 
Deutsches Rundfunkarchiv 
Radio Bremen, WDR, HR


Special Screening des Films im Rahmen des Filmfestivals Cologne Conference am 29. September 2015 um 20:30 im Hallmackenreuther in Köln. Im Anschluss wird eine Beatparty veranstaltet mit Musik aus dieser Zeit.

Der Beatclub feiert seine TV Premiere 21. September um 23:30 in der ARD.