Documentarserien

ABNEHMEN IN ESSEN

2000
eine Serie von Claudia Richarz und Carl-Ludwig Rettinger

eine Produktion von LICHTBLICK FILM
in Koproduktion mit WDR und arte

Digi Beta / 10 x 28 Minuten / Stereo / Farbe

SYNOPSIS
45 Millionen Deutsche wollen abnehmen. Die wenigsten schaffen es – trotz Brigitte-Diät und Fitnessstudios. Einige Kilos abzuhungern mag noch gelingen, wer sein Gewicht jedoch auf Dauer reduzieren möchte, muss sein Leben verändern. Davon erzählt die Dokumentar-Serie.
Als sich fünf lebensfrohe Frauen aus Essen an Silvester '98 gemeinsam auf eine 'leichtere' Zukunft einschwören, liegt ein beschwerlicher Weg vor ihnen: Magerquark statt Sahnesoße, Jogging anstelle Einkaufsbummel. Weder Currywürste noch Kirschtrüffel helfen über die Kümmernisse des Alltags hinweg. Den müssen sie nun umkrempeln. Eine der Frauen wird in in der Serie die Arbeitsstelle wechseln, eine ein Haus bauen, eine den Mann ihres Lebens finden und heiraten.
Zwei Jahre lang hat die Regisseurin Claudia Richarz die Frauen mit der Kamera begleitet. Mit großer Sensibilität, mit Beharrlichkeit und Humor ist es ihr gelungen, Alltagswirklichkeit in lebendigen Geschichten zu erzählen, nicht zuletzt aufgrund der Offenheit und dem sprichwörtlichen Mutterwitz ihrer Protagonistinnen aus dem Ruhrgebiet. Die fünf ebenso starken wie pfiffigen Frauen haben die Arbeit an der Serie genutzt, sich selber besser kennenzulernen und – allen Widernissen zum Trotz – abzunehmen. Die Frage ist: Wie lange können sie ihr neues Gewicht halten?

SPRECHERIN
Elke Heidenreich Folgen 1-4

TEAM
Regie/Kamera: Claudia Richarz
Buch/Produzent: Carl-Ludwig Rettinger
Redaktion: WDR - Rolf Bringmann, arte G.E.I:E. - Ulle Schröder
Ton: Tomas Sorig
Mischung: Gerd Nesgen
Montage: Gesa Marten
Musik Folgen 1-4: Rainer Brüninghaus
Musik/Song Folgen 5-10: Loy Wesselburg; Rafael Durcic, Kai Werner

FESTIVALS / PREISE
Adolf-Grimme-Preis
Nominierung Rose d’Or Monreux